Wellness

Airline Passagiere, die Oralsex in ihren Sitzen hatten, können mit einer Straftat rechnen

Ein ungewöhnlicher Fall, der sich auf einem Delta-Flug von Los Angeles nach Detroit ereignet hat, wird derzeit vom FBI untersucht. Zwei Passagiere, die sich auf dem Flug kennengelernt hatten, sollen Oralsex in ihren Sitzen gehabt haben. Wenn sich die Vorwürfe als wahr herausstellen, könnten die beiden Passagiere mit einer Straftat rechnen.

Das Bild könnte Flughafen, menschliche Person, Fahrzeug, Transport, Flugzeug, Flugplatz und Verkehrsflugzeug enthalten

Was ist passiert?

Laut einem Bericht des Detroit Free Press sollen sich die beiden Passagiere auf dem Flug kennengelernt haben. Einige Passagiere, die sich in der Nähe befanden, bemerkten, dass die beiden einige sexuelle Handlungen ausführten. Einige Passagiere beschwerten sich bei der Fluggesellschaft, und als das Flugzeug in Detroit landete, wurden die beiden Passagiere von der Polizei befragt. Der Fall wird derzeit vom FBI untersucht.

Airline Passagiere, die Oralsex in ihren Sitzen hatten, können mit einer Straftat rechnen. Dies ist eine ernste Angelegenheit und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es ist wichtig, dass Passagiere die Regeln und Richtlinien der Fluggesellschaft befolgen, um ein sicheres und angenehmes Flugerlebnis zu gewährleisten. Wenn Sie ein Geschenk für Ihren bougie Freund suchen, schauen Sie sich doch mal dieBougie-FreundGeschenke an Saks Fifth Avenue an. Oder wenn Sie sich eine neue Frisur wünschen, können Sie sich diekurzer welliger Bobvon Bella Hadid anschauen.

Können die Passagiere mit einer Straftat rechnen?

Laut dem US-amerikanischen Strafgesetzbuch können die beiden Passagiere mit einer Straftat rechnen. Sie können wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses angeklagt werden, was eine Straftat der Klasse A ist. Wenn sie schuldig gesprochen werden, können sie mit einer Geldstrafe oder einer Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren rechnen.



Was sagt Delta zu dem Vorfall?

Delta hat sich zu dem Vorfall geäußert und erklärt, dass sie die Sicherheit und den Komfort ihrer Passagiere sehr ernst nehmen. Sie haben auch erklärt, dass sie mit den Behörden zusammenarbeiten, um den Fall zu untersuchen. Delta hat auch erklärt, dass sie nicht tolerieren, dass Passagiere sich auf eine Weise verhalten, die andere Passagiere belästigt oder stört.

Was sagen andere Fluggesellschaften zu dem Vorfall?

Andere Fluggesellschaften haben sich auch zu dem Vorfall geäußert. Einige Fluggesellschaften haben erklärt, dass sie nicht tolerieren, dass Passagiere sich auf eine Weise verhalten, die andere Passagiere belästigt oder stört. Andere Fluggesellschaften haben erklärt, dass sie ihre Passagiere dazu ermutigen, sich an die Regeln und Richtlinien der Fluggesellschaft zu halten.

Fazit

Der Fall, der sich auf einem Delta-Flug von Los Angeles nach Detroit ereignet hat, wird derzeit vom FBI untersucht. Wenn sich die Vorwürfe als wahr herausstellen, könnten die beiden Passagiere mit einer Straftat rechnen. Delta hat erklärt, dass sie nicht tolerieren, dass Passagiere sich auf eine Weise verhalten, die andere Passagiere belästigt oder stört. Andere Fluggesellschaften haben ähnliche Erklärungen abgegeben.

Weiterführende Links

FAQ

  • Was ist auf dem Delta-Flug von Los Angeles nach Detroit passiert?
    Laut einem Bericht des Detroit Free Press sollen sich zwei Passagiere auf dem Flug kennengelernt haben und Oralsex in ihren Sitzen gehabt haben.
  • Können die Passagiere mit einer Straftat rechnen?
    Ja, laut dem US-amerikanischen Strafgesetzbuch können die beiden Passagiere mit einer Straftat rechnen. Sie können wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses angeklagt werden, was eine Straftat der Klasse A ist.
  • Was sagt Delta zu dem Vorfall?
    Delta hat sich zu dem Vorfall geäußert und erklärt, dass sie die Sicherheit und den Komfort ihrer Passagiere sehr ernst nehmen. Sie haben auch erklärt, dass sie mit den Behörden zusammenarbeiten, um den Fall zu untersuchen.